das infowiki für chiemgau

von der Padinger Alm auf den Hochstaufen

am Staufengipfel

Der Hochstaufen (1771 m) bei Bad Reichenhall ist der östlichste der Chiemgauberge. Eine schöne Tour hinauf über den „Goldtropfsteig“ (nur für trittsichere und schwindelfreie Bersteiger) und runter auf dem normalen Weg startet man am Parkplatz bei der Padinger Alm (650 m) oberhalb von Bad Reichenhall. 550 m nach dem Parkplatz zweigt der beschilderte Weg zum Staufen über die Bartlmahd von dem Fahrweg ab. Diesen Weg geht man ein kurzes Stück und nimmt dann einen unbeschilderten schmalen Pfad, der rechts vom normalen Staufenweg abzweigt. Dann steigt man auf nur spärlich markiertem Steig durch den Wald und Latschenfelder bis zur Goldtropfwand. Nun klettert man etwas mühsam durch leicht ausgesetztes Schroffen-Gelände bis man auf den Weg von der Bartlmahd zum Reichenhaller Haus, einer bewirtschafteten AV-Hütte, trifft. (ca. 3 Std.).

Der Abstieg erfolgt auf dem normalen Weg über die Bartlmahd( ca. 2 1/2 Std., leicht).

Die „Goldtropf-Tour“ ist nur erfahrenen, gewandten Bergsteigern mit gutem Orientierungssinn empfohlen, da man sich leicht verlaufen kann. Der Normalbergsteiger sollte auch den Aufstieg auf dem bezeichneten Weg machen.



das Reichenhaller Haus am Staufen am Staufen in der "Goldtropf" in der "Goldtropf"

siehe auch

bergtour_auf_den_staufen.txt · Zuletzt geändert: d.m.Y H:i (Externe Bearbeitung)